Willkommen auf der Website der Gemeinde Reichenburg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht Mai 2017

Sieger im Projektwettbewerb Alterszentrum
Die Gemeinde Reichenburg beabsichtigt, das Alters- und Pflegeheim zur Rose zu einem Alterszentrum weiter zu entwickeln. Da der Bedarf für Altersplätze stetig zunimmt, soll das bestehende Heim um ca. 30 Pflegeplätze erweitert werden, was heute einer idealen betriebswirtschaftlichen Grösse entspricht. Mit dem Kauf der Liegenschaft Rössli konnte der notwendige Platz für den Neubau von 12 - 15 weiteren Alterswohnungen gesichert werden, die ebenfalls sehr begehrt sind.

An der Gemeindeversammlung vom 20. April 2016 hat der Gemeinderat den Antrag gestellt für einen Projektwettbewerbskredit über CHF 400'000.00, mit welchem eine umfassende Entscheidungsgrundlage für ein zukünftiges «Alterszentrum zur Rose» mit den Teilprojekten Erweiterung des APH zur Rose, dem Neubau von Alterswohnungen mit Service-Dienstleistungen und einer öffentlichen Parkierungsanlage für Gemeindebedürfnisse geschaffen werden sollte. Das Sachgeschäft wurde von den Stimmberechtigten an der Urnenabstimmung vom 05. Juni 2016 gutgeheissen.

Der Projektwettbewerb erfolgte im selektiven Verfahren und wurde im Amtsblatt des Kantons Schwyz am 12. August 2016 öffentlich ausgeschrieben. Für die Teilnahme konnten sich Fachbüros, mit Niederlassung oder Sitz in einem jener Länder, die das GATT/WTO-Übereinkommen bzw. das bilaterale Abkommen unterzeichnet haben, bewerben. Insgesamt wurden 38 Bewerbungen eingereicht. Als Ergebnis der Präqualifikation sind zehn Teams zur Teilnahme am Projektwettbewerb eingeladen worden.

Das Preisgericht, bestehend aus Sach- und Fachpreisrichtern, hat sich an zwei Jurytagungen intensiv mit den zehn eingereichten Projekten befasst und hat anhand von Beurteilungskriterien das Siegerprojekt ermittelt. Der Jurybericht ist an der letzten Gemeinderatssitzung eingehend beraten worden. Der Gemeinderat unterstützt den Antrag der Jury, das Projekt „LA VIE EN ROSE“ weiter zu bearbeiten und die Verfasser dieses Projektes (Arbeitsgemeinschaft Rahbaran Hürzeler Architekten / Sedano Luxan, Basel) mit der Ausführung zu beauftragen.

Die Projekte werden am Dienstag 06. Juni 2017 von 17.00 - 20.00 Uhr und am Samstag 10. Juni 2017 von 09.30 - 11.30 Uhr im Mehrzweckgebäude öffentlich ausgestellt. Am Dienstag werden die Projekte zwischen 17.00 und 18.00 Uhr durch eine Fachexpertin im Detail vorgestellt. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Wieder Bestnoten für Rosenteam
Im Rahmen der Kundenumfragen 2017 erzielte das Rosenteam mit 93.1 % Zufriedenheit wiederholt den 1. Rang in der Kategorie Angehörigenbefragung gleich grosser Einrichtungen (<100 Betten) schweizweit und konnte damit nicht nur das Ergebnis von 2015 bestätigen sondern gar noch um 1.7% steigern. Bei der Mitarbeiterbefragung wurde mit Rang 2 ebenso ein tolles Resultat erzielt. Hier konnte sich das Rosenteam im Vergleich zu 2013 um 19.7% auf 89.4% Zufriedenheit verbessern. Wir sind stolz auf die grossartigen Resultate und das grandiose Rosenteam! Ganz herzlich bedanken wir uns auch bei allen Angehörigen für die tolle Bewertung und das Vertrauen. Unser Ziel, jeden Tag ein Stück besser zu werden, verfolgen wir auch weiterhin so konsequent wie bisher und tun alles dafür, dass sich unsere Seniorinnen und Senioren wie zu Hause fühlen!

Projektstand Schulhauserweiterung
Der Baubeginn der Schulraumerweiterung MZG ist Mitte April erfolgt. Der Baubetrieb ist mittels Staubwänden gegenüber dem Schulbetrieb abgesichert, was den Turnbetrieb mit einigen Einschränkungen ermöglicht. Derzeit wird die zusätzliche Mikropfahlfundation für den Erweiterungsbau erstellt. Der bestehende Garderobentrakt der Turnhalle muss bedingt durch den Neubau angepasst werden. Die Vorbereitungsarbeiten für den Holzelementbau laufen auf Hochtouren, so dass in den Sommerferien die Holzelemente auf die Baustelle versetzt werden können. Die Sommerferien sind der ideale Zeitpunkt um aufzurichten, da in dieser Zeit kein Schulbetrieb stattfindet. Ab Herbst erfolgt der Innenausbau bis Ende dieses Jahres. Der genaue Übergabetermin wird in einer späteren Bauphase kommuniziert. 

Gemeinderat Reichenburg

Datum der Neuigkeit 24. Mai 2017
  • PDF
  • Druck Version