Willkommen auf der Website der Gemeinde Reichenburg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht April 2018

Erfreuliche Gemeinderechnung 2017
Die Gemeinderechnung 2017 schliesst mit einem Überschuss von CHF 679'172.85 ab. Die Hauptgründe für das positive Resultat sind auf der Ertragsseite vor allem Steuermehrerträge. Auf der Ausgabenseite sind dies die Minderaufwendungen der Gehälter im Bildungswesen sowie die tieferen Abschreibungen beim Erweiterungsbau Schulhaus «Am Bach».

Die Erfolgsrechnung 2017 der Gemeinde Reichenburg schliesst bei einem Ertrag von CHF 12'728'449.51 und einem Aufwand von CHF 12'049'276.66 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 679'172.85 ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von CHF 318'500.00.

Budgetdisziplin
In den meisten Aufwandpositionen konnten die budgetierten Werte im 2017 eingehalten oder unterschritten werden. Bei der Betrachtung der einzelnen Konten fallen vor allem drei Posten mit beträchtlichen Abweichungen ins Gewicht. Minderaufwendungen bei den Gehältern der Lehrpersonen um CHF 126‘000.--, Abschreibungen des Erweiterungsbaus Schulhaus «Am Bach» mit CHF 192‘000.--, höhere Steuererträge von CHF 430‘000.--. Einzig das Ressort Verkehr schliesst leicht unter den Erwartungen ab. Mit CHF 13'798.-- hält sich diese Abweichung in Grenzen.

Aufwand und Ertragsentwicklung
Während auf der Aufwandseite deutlich unter Budget abgeschlossen werden konnte, erreichten wir auf der Ertragsseite beinahe eine Punktlandung. Die Abweichung beträgt gerade mal 0.49%. Auf Grund des erfreulichen Ergebnisses wurde die Wertberichtigung der Liegenschaft «Rössli» bereits mit diesem Rechnungsabschluss vollumfänglich vollzogen (siehe Nachkredite). Dies laut Vorgabe des Finanzhaushaltgesetzes.

Nettoinvestitionen
Die Nettoinvestitionen beliefen sich im 2017 auf CHF 3'729'554. Diese sind um CHF 4'172'046 tiefer als budgetiert. Grosse Abweichungen betreffen die Schulraumerweiterung «Am Bach» sowie die Abwasserbeseitigung. Über die Herausforderungen «Am Bach» wurde informiert. Bei der Abwasserbeseitigung wurden diverse Projekte nach hinten verschoben um die finanzielle Belastung bei den Abschreibungen zu entlasten. Entsprechend werden diese Investitionen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Prognose und Ausgangslage Finanzplanung
Mit einem Eigenkapital von CHF 6'033'137.35 besteht eine gute Basis. Es hilft, dabei nicht zu vergessen, dass die substanziellen Beiträge von über CHF 2 Mio. Franken aus dem Finanzausgleich ungemein helfen, die Finanzen unserer Gemeinde im Lot zu halten. Solange der Ausgleich in dieser Höhe +/- so weiter besteht, lässt uns das mit Optimismus in die Zukunft blicken. Somit ist auch ein gewisser finanzieller Spielraum für zukunftsgerichteter Infrastrukturprojekte vorhanden.

Abweichungen der Ressorts.

0 Allgemeine Verwaltung + 99’636
1 Öffentliche Sicherheit + 36’347
2 Bildung + 507’406
3 Kultur und Freizeit + 7’558
4 Gesundheit + 2’755
5 Soziale Wohlfahrt + 141’892
6 Verkehr - 13’798
7 Umwelt, Raumordnung + 43’585
8 Volkswirtschaft + 1’592
9 Finanzen und Steuern + 170’695

Spezialfinanzierungen

Feuerwehr
Bei der Feuerwehr konnte ein Ertragsüberschuss von CHF 19'669.87 dem Eigenkapital zugeführt werden. Das Ergebnis präsentiert sich somit um CHF 3'869.87 besser als im Budget 2017 angenommen.

Abwasserbeseitigung
In der Abwasserbeseitigung resultiert ein Aufwandüberschuss von CHF 151'656.64. Dieses Ergebnis ist um rund CHF 328‘000 besser als budgetiert. Einige baulichen Massnahmen wurden in der zeitlichen Reihenfolge nach hinten verschoben und werden in den Folgejahren umgesetzt. Dies entlastet in der Rechnung 2017 die Abschreibungen um rund CHF 234‘000.--. Erfreulich, dass mehr Gebühren generiert werden konnten als angenommen. Das Defizit wird über das vorhandene Eigenkapital aufgefangen. Auch in den kommenden Jahren werden die Herausforderungen rund um das Thema Abwasser unsere volle Aufmerksamkeit fordern.

Abfallbeseitigung
Trotz Senkung der Gebühren resultiert auch im 2017 ein Ertragsüberschuss von CHF 29'430.69. Dieser Überschuss wird dem Eigenkapital zugeführt.

Alterszentrum Zur Rose
Trotz hoher Bettenauslastung von 98.4%, verzeichnen wir CHF 65'823.25.- Mindereinnahmen bei den Taxerträgen. Diese resultieren vor allem aus einem Rückgang der Pflegestufen im ersten Halbjahr von durchschnittlich 12 Minuten pro Bewohner pro Tag gegenüber Budget. Der Nettoumsatz konnte im Vergleich zu 2016 leicht optimiert werden, blieb jedoch infolge der Ertragsminderung bei den Pflegetaxen und weniger Einnahmen in der Gastronomie hinter Budget. Beim Personalaufwand (Total) lagen die Kosten mit CHF -40'719.65. deutlich unter Budget. Dies aufgrund der Tatsache, dass für Personalnebenaufwand markant weniger aufgewendet wurde als budgetiert. Infolge kontinuierlicher Verbesserungen und Prozessoptimierungen konnten in den Bereichen medizinischer Bedarf, Lebensmittel & Getränke, Haushalt, Unterhalt & Reparaturen sowie Energie und Wasser ebenso deutlich Kosten eingespart werden. Der Mehraufwand im Bereich Büro & Verwaltung resultierte aus Mehrkosten für Büromaterialien, Marketing und IT Support. Die Investitionen für Mobilien und Immobilien werden seit 2016 vollumfänglich in der Bilanz ausgewiesen. In der Erfolgsrechnung werden demzufolge nur noch die Abschreibungen prozentual laut Abschreibungsrichtlinien OR verbucht.

Gesamthaft resultierte damit ein Jahresgewinn von CHF 44'435.60 gegenüber Budget von CHF 47'200.00, was einer Abweichung von CHF -2'764.40 entspricht.

Elektrizitätswerk Reichenburg
Die Rechnung des EW Reichenburg ist ebenfalls besser ausgefallen als budgetiert. Die Rechnung schliesst mit einem kleinen Aufwandüberschuss von CHF 4‘247.43. Vorgesehen war eine Entnahme aus dem Eigenkapital von CHF 269‘500.00. Die Investitionsrechnung schliesst mit einem Ausgabenüberschuss von CHF 38‘400.35. Das bessere Ergebnis ist vor allem darauf zurückzuführen, dass nicht alle Bauvorhaben realisiert werden konnten. (z.B. Sanierung Trafostation Hirschlen inkl. Zuleitung) Das Eigenkapital des EW Reichenburg per 31. Dezember 2017 beträgt CHF 2‘355‘146.95.

Der Gemeinderat freut sich, Sie an der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 18. April 2018 begrüssen und über weitere Details informieren zu dürfen.

Gemeinderat Reichenburg

Datum der Neuigkeit 4. Apr. 2018
  • PDF
  • Druck Version