Willkommen auf der Website der Gemeinde Reichenburg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ratsbericht Oktober 2019

Weitere Senkung des Steuerfusses beantragt
Mit dem Voranschlag 2020 beantragt der Gemeinderat Reichenburg eine weitere Senkung des Steuerfusses von aktuell 159% auf neu 150% einer Einheit. Auch mit dieser neuerlichen Steuersenkung spielen wir bei weitem noch nicht im Konzert der kapitalkräftigen Höfner Gemeinden mit. Trotzdem, innerhalb der letzten 10 Jahren erreichten wir eine Steuerfusssenkung von nunmehr 49%. Wir nähern uns langsam in Richtung Mittelfeld der Schwyzer Gemeinden.

Der Nachhaltigkeit wird nach wie vor grosses Gewicht beigemessen. Die mittelfristigen Aussichten im Finanzsektor verheissen eine gute Entwicklung. Anstehende Investitionen können mit beinahe zinslosem Geld realisiert werden. Mit HRM2 werden auch die Abschreibungssätze nach unten korrigiert, was in der Konsequenz bedeutet, dass die Finanzierungen kostengünstiger werden.

Die gelebte, grosse Solidarität der Gebergemeinden lassen uns weiter positiv in die Zukunft blicken. Es darf dabei nicht vergessen werden, dass beinahe jeder 4. Franken aus dem Finanzausgleich kommt.

Gesamtübersicht
Dem Aufwand von CHF 14 219 400.– stehen Erträge von CHF 13 696 500.– gegenüber. Dies bedeutet einen Aufwandüberschuss von CHF 522 900.–. Dieser kann gut über das vorhandene Eigenkapital aufgefangen werden. In der Berechnung ist die Steuerfusssenkung von 9% berücksichtigt.

Empfehlung
Der Voranschlag 2020 inkl. dem vorgeschlagenen Steuersatz von 150% einer Einheit wurde zusammen mit der Rechnungsprüfungskommission zuhanden der Gemeindeversammlung vom 29. November 2019 verabschiedet.

Spezialfinanzierungen
Feuerwehr
Für das Jahr 2020 rechnen wir mit einem Aufwandüberschuss von CHF 105 300.–. Der Aufwandüberschuss kann gut über das Eigenkapital aufgefangen werden.

Abwasserbeseitigung
Das Rechnungsdefizit von CHF 159 700.– kann im 2020 über das vorhandene Eigenkapital verrechnet werden. Einige Investitionen sind nun abgeschlossen oder befinden sich in der Endphase. Eine merkliche Entlastung für die kommenden Jahre innerhalb der spezialfinanzierten Abwasserbeseitigung ist in Sicht.

Abfallbeseitigung
Das kleine Rechnungsdefizit von CHF 20 100.–. wird dem vorhandenen Eigenkapital belastet.

Investitionsrechnung 2020
Investitionen im Bereich Tiefgarage Kirchweg und ARA-Erweiterung machen rund 90% der gesamten Investitionen aus.

Elektrizitätswerk
Das Elektrizitätswerk der Gemeinde Reichenburg musste die Strompreise per 1. Januar 2020, aufgrund massiv höheren Energiebeschaffungskosten, um durchschnittlich 9% erhöhen. Auch im Jahr 2020 sind aufgrund diverser Bauprojekte etliche Erweiterungen und notwendige Unterhaltsarbeiten am Leitungsnetz vorzunehmen.

Das EW Reichenburg budgetiert einen Aufwandüberschuss von CHF 228 600.–. Aufgrund des vorhandenen Eigenkapitals ist dieser Verlust tragbar. Die Nettoinvestition in der Erfolgsrechnung beträgt CHF 576 000.–.

Alterszentrum Zur Rose
Das Budget 2020 basiert auf einer erwarteten Bettenauslastung von 95%, welche dem Durchschnitt der vergangenen Jahre entspricht, einer Erhebung der durchschnittlichen Pflegestufen Stand Juni 2019 sowie dem Einbezug von Karenztagen (Absenztage aufgrund Spitalaufenthalt, Ferien sowie Ein- und Austritte) bei 46 Einzelzimmern, 3 Übergangs-, Akut- und Ferienpflegezimmern sowie einem Tageszimmer.

Unter Berücksichtigung der Unterdeckung der Vorjahre hat das Amt für Gesundheit und Soziales einer Pflegetaxe von CHF 1.39/min für das Jahr 2020 zugestimmt. Damit wurden CHF 0.02/min mehr als ausgewiesen genehmigt. Auf dieser Grundlage kann das Alterszentrum zur Rose mit einem positiven Betriebsergebnis von CHF 12 000 budgetieren.

Die Pensionstaxen bleiben auch im Jahr 2020 unverändert. Insgesamt liegt Zur Rose Reichenburg damit im Vergleich zu den umliegenden Pflegeinstitutionen auf einem sehr guten Leistungs-/ Kostenverhältnis.

Alle Stimmberechtigten und am Dorfleben Interessierte sind eingeladen, an der Gemeindeversammlung am Freitag, 29. November 2019 mehr zum Voranschlag 2020 aus erster Hand zu erfahren.

Diverses
Am 19. Mai 2019 haben die Stimmberechtigten der Gebührenordnung der Gemeinde Reichenburg für die Abgabe von Parkkarten mit 479 JA zu 297 NEIN zugestimmt. Entsprechend hat der Gemeinderat die Gebührenordnung per 01. August 2019 in Kraft gesetzt, so dass nun das Reglement über das Parkieren auf öffentlichen Plätzen in der Gemeinde Reichenburg wie vom Bundesgericht gefordert gesetzeskonform zur Anwendung kommt.
                                                                            Gemeinderat Reichenburg



Datum der Neuigkeit 23. Okt. 2019
  • PDF
  • Druck Version