https://www.reichenburg.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1197703
18.05.2021 22:25:21


Ratsbericht April 2021

Erläuterungen des Gemeinderates zur Rechnung 2020

Dem Aufwand von CHF 13'605'469.73 steht der Ertrag von CHF 14'207'888.26 gegenüber. Verglichen mit dem Voranschlag von CHF 14'205'300 bzw. CHF 13'861'700 resultiert eine Resultatverbesserung um CHF 946'018.53. Die Aufwandseite erhöhte sich gegenüber 2018 leicht um 1.08 %. Im Gegenzug konnte die Ertragsseite um 5.56 % gesteigert werden.

Die Aufwendungen konnten mehrheitliche gemäss Budget eingehalten werden. Bei der Detailbetrachtung der verschiedenen Konten fallen vor allem nachfolgende Effekte positiv ins Gewicht:

Trotz des erfolgreichen Gesamtergebnisses gab es Bereiche mit erhöhten Aufwendungen. Dies insbesondere:

Die Gemeindeverwaltung, die Kommissionen und der Gemeinderat sind bestrebt, dass Sparpotentiale sinnvoll auszuschöpfen. Viele kleine Teilbeträge können schnell in der Summe einen stattlichen Betrag ergeben. Was letzten Endes sinnvoll ist, bleibt allein der Sache und des Betrachters geschuldet. Eine Ausgewogenheit hinzubekommen, ist eine spannende Aufgabe aller Beteiligten.

 

Spezialfinanzierungen

Feuerwehr
Rund CHF 30'000 tiefer als budgetiert, fällt der Mehraufwand aus. Die CHF 75'580 werden dem Eigenkapital belastet.

Abwasserbeseitigung
Mit einem Rechnungsdefizit von CHF 51'204 schliessen wir das vergangene Jahr ab. Dieser Betrag kann über das vorhandene Eigenkapital verrechnet werden. Langsam und stetig entspannt sich die finanzielle Situation in der Abwasserbeseitigung. Trotz leichter Entspannung wird das Thema «Abwasser» auch in den kommenden Jahren unsere Aufmerksamkeit erfordern.

Abfallbeseitigung
Das Rechnungsdefizit von CHF 714 wird über das vorhandene Eigenkapital verrechnet.

Netto-Investitionen
Zur Hauptsache entlastet der Nichtstart des Tiefgaragenbau Kirchweg die Netto-Investitionen um CHF 230'000.

Ausblick
Das Eigenkapital von CHF 7'842'903 lässt die eine oder andere Investition oder Ausgabe zu. Trotz der guten finanziellen Aussichten unserer Gemeinde, gilt es in Teilbereichen die Entwicklungen im Fokus zu behalten. Erwähnt seien an dieser Stelle insbesondere:

Es sei erwähnt, dass diese Auflistung keine Bewertung dieser Personengruppe dient, sondern nur die Faktenlage schildert.

Finanzmarkt
Nach wie vor ermöglicht der Kapitalmarkt die Aufnahme günstiger Kredite. Dies soll vor allem der Finanzierbarkeit der künftigen baulichen Vorhaben dienen. Die grosse Solidarität der Gebergemeinden ist ein weiterer Faktor, welche unsere Gemeindefinanzen positiv unterstützen.

Elektrizitätswerk
Die Rechnung des EW Reichenburg ist ebenfalls besser ausgefallen als budgetiert. Die Rechnung schliesst mit einem kleinen Aufwandüberschuss von CHF 8‘696.59 ab. Vorgesehen war eine Entnahme aus dem Eigenkapital von CHF 228‘600. Ebenfalls schliesst die Investitionsrechnung mit einem Ausgabenüberschuss von CHF 314‘412.30 ab. Das bessere Ergebnis ist vor allem darauf zurückzuführen, dass nicht alle Bauvorhaben realisiert werden konnten.

Alterszentrum ZUR ROSE
Die Pandemie hinterliess negative Auswirkungen bei der Jahresrechnung ZUR ROSE, welche 2020 mit einem Defizit von CHF 406'943.69 abschliesst. Trotz guter Belegung von 97.2 % musste eine grosse Einbusse bei den Taxen hingenommen werden, wo aufgrund tieferer BESA Einstufungen gegenüber dem Budget CHF 300'000 weniger verrechnet wurden. Wegen der Schliessung der Cafeteria fehlten Einnahmen von über CHF 50'000. Auf der Ausgabenseite entstanden zusätzlich hohen Kosten aufgrund der COVID-Massnahmen: Einkauf von Schutz- und Desinfektionsmaterial, Überzeit bzw. Personalmiete für positiv getestete oder in Quarantäne befindliche Mitarbeitende, etc. Des Weiteren musste eine happige Erhöhung der Beiträge an die Sozialversicherung (gegenüber Vorjahr +CHF 78'000) verkraftet werden. Mit dem Jahresabschluss konnten die letzten Rückstellungen für Reparaturen und Unterhalt in Höhe von CHF 50'000 aufgelöst werden. 
Um das Alterszentrum ZUR ROSE wieder in ein finanzielles Gleichgewicht zu führen, hat die Betriebskommission bereits Ende 2020 Analysen vorgenommen und erste Massnahmen ergriffen.

Gemeindeversammlung
Der Gemeinderat freut sich, Sie an der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 21. April 2021 begrüssen und über weitere Details informieren zu dürfen. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen Schutzmassnahmen betreffend COVID-19. Sie finden diese auf unserer Webseite und in abgekürzter Version in der Botschaft, welche in den kommenden Tagen allen Haushalten zugestellt wird.

 

Gemeinderat Reichenburg



Datum der Neuigkeit 7. Apr. 2021
  zur Übersicht